Partner Pferd in der 15. Auflage

eine Zusammenfassung von Rainer Hille, Leipzig

 

Klar war allen Beteiligten, dass die Auflage des vergangenen Jahres mit vier Weltcupfinals nicht zu toppen war. Und der Kartenvorverkauf gestaltete sich zunächst schleppend. Aber mit zunehmender Zeit lief alles bestens und so konnte sich der Veranstalter über insgesamt 61800 Besucher freuen. Allein die Tribünen am Veranstaltungsviereck fassten 8500 Zuschauer. Die Aktiven lobten immer wieder die Toppbedingungen in Leipzig (große Hallen, Abreiteplätze und Stallungen), eine fehlerlose Organisation und die tolle Stimmung. Vor allem die Vierspänner brachten die Halle zum kochen. Eine Mischung von hochwertigen Sport, Show und Messe, dazu Tagungen der Tierärzte und viele andere Dinge ergaben den positiven Eindruck.

Die Ergebnisse der wichtigsten Prüfungen:

 

Voltigieren: Weltcup

Frauen: 1. Lisa Wild (AUT),       2. Anna Cavallaro (ITA),     3. Rikke Laumann (DAN)

Männer: 1. Patric Looser (SUI),   2. Viktor Brüsewitz (GER) 3. Yvan Nousse (FRA)

mit diesem Wettkampf beendete Patric Looser seine aktive Laufbahn

 

Fahrsport: Weltcup

1. Ijsbrand Chardon (NED),         2. Tomas Eriksson (SWE), 3. Christoph Sandmann (GER)

auch Christoph Sandmann wird seine aktive Laufbahn nach der WM beenden

 

Springsport: Weltcupspringen „Großer Preis von Leipzig“

13 Reiter erreichten das Stechen

1. Christian Ahlmann (GER) (Taloubet) 0 Punkte, 40,60 sec.

2. Katrin Eckermann (GER) (Carlson)   0             40,77

3. Marcus Ehning (GER) (Sabrina)         0              40,86

4. Billy Twomey (IRL)                           0             41,73

5. Henrik von Eckermann (SWE)           0             43,02

6. Sergio Alvarez Moya (ESP) (4),7. Maikel v. d. Vleuten (NED) (4), 8. Ludger Beerbaum (GER) (4), 9. Pius Schwizer (SUI) (8), 10. Mario Stevens (GER) (8), 11. Marco Kutscher (GER) (8),                12. Angelica Augustsson (SWE) (9), 13. Florian Meyer zu Hartum (GER) (12)

 

weitere Springen:

Youngster Cup: 1. Marcus Ehning (GER),   2. Felix Haßmann (GER),   3. Alexandra Fricker (SUI)

Zeitspringen:     1. Patrice Delaveau (FRA), 2. Ellen Whitacker (GBR), 3. Thomas Kleis (GER)

Barrierenspr.:     1. Denis Lynch (IRL),         2. Marco Kutscher (GER), 3. Max Kühner (GER)

Championat L.: 1. Maikel v.d. Vleuten (NED) 2. Denis Lynch (IRL),    3. Rolf Moormann (GER)


Partner Pferd 2013

Die 16. Veranstaltung findet vom 17. - 20. Januar 2013 in den Hallen 1 und 3 der Neuen Messe Leipzig statt. Auf einer Pressekonferenz am 13.12. wurde das Programm vorgestellt. Anwesend war hier auch der Titelverteidiger Christian Ahlmann mit seiner charmanten Lebensgefährtin Judy-Ann Melchior aus Belgien, selbst eine erfolgreiche Springreiterin.

Hier die wichtigsten Termine:

Donnerstag, d. 17.1. > 8.00 - 21.45 Uhr Springprüfungen

Freitag, d. 18.1. > 7.50 - 18.00 Uhr Springprüfungen; von 18.25. - 0.00 Uhr Sparkassen-Sport-Gala mit Weltcup Voltigieren (18.25. - 19.30 Uhr); 1950 Showprogramm zum Thema Völkerschlacht; 20.50 Uhr Qualifikation zum Weltcup Springen; 23.30 Vierspännerfahren / Zeitqualifikation

Samstag, d. 19.1. > 8.30 - 0.00 Uhr Springprüfungen, darunter um 13.15. Uhr das "Championat von Leipzig". Ab 18.05 als "Wernesgrüner Pferdenacht" bis 19.30 mit Voltigieren / 2. Umlauf; 1945 Showprogramm mit u.a. der sächsischen Polizeireiterstaffel; ab 20.45 Uhr Zeitspringen, danach Barrierenspringen; ab 0.00 Parcoursparty

Sonntag, d. 20.1. > 8.00 - 16.50 Uhr Springprüfungen, darunter als Höhepunkt der Weltcup um 14.35 Uhr. Dazwischen um 12.15 Uhr der Weltcup im Gespannefahren in 2 Umläufen.

 

Zusätzlich steht in den Hallen 1 und 3 ein großes Angebot an Messeständen, Spielgelegenheiten für Kinder und Gastronomie bereit. Auch der Vorführring dürfte wieder von großem Interesse sein, wo diverse Pferderassen, die Ausbildung, die Polizeistaffel  und vieles mehr vorgestellt werden.

 

Starterlisten werden hier kurz vor der Veranstaltung veröffentlicht. Es ist aber davon auszugehen, dass die gesamte Weltspitze aus dem europäischen Raum am Start ist.

Eintrittspreise für die Tribüne:

Tageskarte > Donnerstag & Freitag 15.- €; Samstag 26.- €, Sonntag 36.- €

Abendkarte > Freitag 23.- €; Samstag 28.- €

Kombikarte > Freitag 32.- €; Samstag 43.- €

Dauerkarte  > 75.- €

Messekarte (Do. und Fr. am Tag mit Tribüne) pro Tag 15.- € (ermäßigt 10.-€)

Sensationell – Das Starterfeld der PARTNER PFERD

Pressemitteilung vom 9. Januar 2013

 

Leipzig – Ein exquisites Starterfeld tritt bei der 16. PARTNER PFERD vom 17. bis 20. Januar an: Olympiasieger, Weltmeister, Europameister – insgesamt neun aus den Top-Ten der Weltrangliste versammeln sich zur 9. Etappe des Rolex FEI World Cup Jumping in der Leipziger Messe. Ein Feld in derartiger Promi-Dichte ist in Deutschland selten zu finden.

Mit Christian Ahlmann (Marl) und Olympiasieger Steve Guerdat aus der Schweiz sind die Nummer 1 und 2 der Welt in Leipzig zu Gast, auf den Plätze vier bis 10 folgen Mannschafts-Weltmeister Marcus Ehning (Borken), Kevin Staut (Frankreich), Edwina Tops-Alexander (Australien), Pius Schwizer (Schweiz), Europameister Rolf-Göran Bengtsson (Schweden), Marc Houtzager (Niederlande) und sein Landsmann Gerco Schröder, der auch Olympiazweiter ist. Beide gewannen mit der Oranje-Equipe auch Team-Silber in London.

Partner Pferd 2013

 

Auch die 16. Auflage der nun schon traditionsreichen Veranstaltung war wieder ein Publikumsmagnet. 61200 Besucher waren an den 4 Tagen in den beiden Messehallen und konnten dort zwischen Show, Ausstellung, Vorführungen der Westernreiter und der Polizeistaffel oder hochklassischen Sport wählen. Hier ragte besonders das Weltcupspringen und das Vierergespann - Fahren heraus, wo es um wichtige Punkte für die Qualifikation zum Weltcupfinale ging.

Hier die wichtigsten Resultate:

 

Weltcup:

Fahren: (ein Abwurf eines Balles in Größe von einem Tennisball, auf Kegel gelegt, bringt 5 sec.)

             1. Koos de Ronde (NED) (232,6 sec. mit 5 Fehlerpunkten in zwei Umläufen)

             2. Jozsef Dobrovitz (HUN) (240,7 / 10); 3. Tomas Eriksson (SWE) (242,2 / 10)

             4. Ysbrand Chardon (NED) (121,4 / 10 in einem Umlauf); 5. Werner Ulrich (SUI) (126,9 / 5)

 

Voltigieren (die Punkte errechnen sich nach 2 Umläufen als Mittelwert)

Männer: 1. Nicolas Andreani (FRA) (8,67 P),   2. Viktor Brüsewitz (GER) (8,45 P)

             3. Lukas Klouda (CZE) (8,37 P),         4. Torben Jacobs (GER) (8,05 P)

Frauen: 1. Anna Cavallaro (ITA) (8,79 P),      2. Simone Jäiser (SUI) (8,20 P)

             3. Regina Burgmayr (GER) (8,10 P),     4. Carola Sneekes (NED) (7,82 P)

 

Springen: (10 Pferde erreichten mit Null - Punkten im Umlauf das Stechen, wo die Zeit entschied)

             1. Christian Ahlmann (GER) (0) (Taloubet), 2. Denis Lynch (IRL) (0) Abbervail)

             3. Gerco Schröder (NED) (0) (London), 4. Pius Schwizer (SUI) (0) (Picsou du Chene)

             5. Edwina Tops-Alexander (AUS) (0) (Ego), 6. Jens Fredricson (SWE) (4) (Lunatic)

             7. Maikel v. d. Vleuten (NED) (4) (Verdi), 8. Marc Houtzager (NED) (8) (Tamino)

 

Rahmenprogramm Springen: Championat v. Leipzig:

1. Pius Schwizer (SUI),    2. Luca M. Moneta (ITA),      3. Edwina Tops-Alexander (AUS)

Youngster Cup:

1. Olivier Philippaerts (BEL), 2. Kevin Staut (FRA), 3. Holger Hetzel (GER)

 

                                                                                                                               aus aus Leipzig berichtete Rainer Hille