Die 33. Leipziger Souvenirbörse am 6. & 7. Januar 2017

 

Auch wenn manche Gebiete Deutschlands im Schnee versanken, konnten wir unsere Börse erfolgreich ausrichten. Lediglich die Sammler aus Thüringen kamen durch den hohen Schnee nicht weg und die Polen sagten wegen vereister Autobahn ab. Alle anderen bestätigten ordentlich geräumte Autobahnen und manche kamen auch mit dem Zug. Wie immer hatten wir ein volles Haus. In beiden Sälen drängelten sich die Sammler durch die Reihen. Über 100 Tische incl. mitgebrachter Tapeziertafeln waren belegt.

 

Der Freitag wird immer mehr angenommen und wir konnten dank der großartigen Vorbereitung des Hausmeisters die Sammler schon um 14.00 Uhr an die Tische lassen. Das Hotel war zu 100% ausgelastet, so dass sogar Gäste in der Umgebung Quartier suchen mussten. Und die Sammler kamen von Niederbayern bis Hamburg zu uns.

 

Wir hatten ein Internationales Publikum. Neben unseren Stammgästen aus Kralupy und Usti (Tschechien), Breslau (Polen) und der Schweiz wurden auch Kollegen aus Wien und Holland gesichtet.

 

Gute Werbung in den Medien (Zeitungsbericht in der LVZ) und 2x Ankündigung im MDR - Radio mit Interview bei mir zu Hause waren sehr positiv für reichlich Laufkundschaft, so dass wir wie im Vorjahr auf ca. 300 Besucher kamen.

 

Unsere Mitglieder Uwe Schomann und Knut Galle rührten die Werbetrommel für ihre Treffen in Hamburg und Senftenberg und das sicher nicht erfolglos.

 

Um 19.00 Uhr wurden pünktlich die Säle verschlossen. Die Gaststätte war bis auf den letzten Platz gefüllt. Nach dem Abendessen und Kassierung von Eintritt + Tischmiete für Samstag wartete alles auf die Darbietung unseres Zauberers Bernd Trillhaase. Er war schon 2x beim IG-Treffen und ist deshalb einigen bekannt. Zunächst gab es eine Panne, denn er hatte den Samstag in seinem Kalender stehen. Ob der Fehler von mir oder von ihm war, konnten wir nicht nachvollziehen. Nach einem hektischen Anruf kam er doch noch und mit etwas Verspätung zelebrierte er seine Kunststücke. Da auch Kollegen mit eingebunden waren, gab es viel Spaß. Die Stunde war sehr schnell vergangen und Bernd Trillhaase hatte ein komplett neues Programm im Gegensatz zum letzten IG-Treffen.

 

Seine Tricks konnten einfach nicht durchschaut werden. Dann war es schnell 22.00 Uhr und es begannen die Gespräche untereinander. Es soll wohl bis nach Mitternacht gegangen sein.

 

Samstag drängten die Besucher schon 45 Minuten vor der Öffnungszeit an der Tür. Wir ließen sie wegen der Kälte erst mal auf den Gang, denn die Hotelgäste wollten ihr Frühstück einnehmen. Dann begann pünktlich um 8.30 Uhr der Trubel in beiden Sälen.

 

Nach dem Mittagessen packten die meisten schon ein, wollten sie doch noch vor dem angekündigten Schnee zu Hause sein. Nachdem viele Mitglieder der Leipziger Gruppe um 13.30 Uhr mit zufassten, konnten schnell die Räume wieder im alten Zustand übergeben werden.

 

Ein großer Dank gilt auch unserem Mitglied Jochen Brömel. Er hatte viel Arbeit mit der Kassierung der Tischmieten. Vor allem kümmerte er sich nach der Veranstaltung um unsere Gäste. Einige fuhren mit ihm Samstagabend zum Europacupspiel im Handball HCL - Brest in die Arena. Dann holte er am Sonntagmorgen die beiden Hamburger und Werner ab und fuhr diese zum Bahnhof. Ein toller Service von Jochen!

 

Nebenbei wurden gleich 2 neue Termine in der Sportschule gebucht.

 

Am 1. u. 2. September findet eine Autogrammbörse und am 5. und 6. Januar 2018 wieder die Sportsouvenirbörse statt.                                                                     Rainer Hille